Download Amerikanische Literaturgeschichte by Hubert Zapf, Helmbrecht Breinig, Heiner Bus, Maria Diedrich, PDF

By Hubert Zapf, Helmbrecht Breinig, Heiner Bus, Maria Diedrich, Winfried Fluck, Brigitte Georgi-Findlay, Renate Hof, Alfred Hornung, Heinz Ickstadt, Hartwig Isernhagen, Susanne Opfermann, Jürgen Schlaeger

Ständig wachsende Vielfalt der amerikanischen Literatur. Von den Puritanern bis zur Postmoderne beleuchtet das beliebte Standardwerk alle wichtigen Autoren und ihre Werke. Ausführliche Porträts der indianischen und der Chicano-Literatur, der afro-, jüdisch- und asiatisch-amerikanischen Literatur tragen dem für die Literatur Nordamerikas charakteristischen Phänomen der Multikulturalität Rechnung. Die three. Auflage wurde um jüngste Entwicklungen ergänzt, wie z. B. die Literatur nach 9-11. Mit einem Kapitel zu Literaturkritik und feministischen Literaturstudien.

Show description

Read Online or Download Amerikanische Literaturgeschichte PDF

Similar foreign language fiction books

Die Erfolgsmasche (Roman)

Männer können alles – Frauen können’s besserWas tun, wenn guy als alleinerziehende Mutter erfolgreich Geschichten schrieb, die plötzlich keiner mehr lesen will? guy wird zum Mann. Auf dem Papier. Und macht aus dem, used to be Frauen jeden Tag selbstverständlich tun, ein spannendes Ereignis. Eine Erfolgsmasche … Sonja ist außer sich.

Die Heiratsschwindlerin: Roman

Die Braut, die sich doppelt trautAls Milly zum ersten Mal ihr Jawort gibt, ist sie achtzehn, übermütig und entschlossen, etwas Gutes zu tun. Die Ehe soll nämlich einem sympathischen Amerikaner die Aufenthaltsgenehmigung in England sichern. Die Sache ist auch schnell vergessen, nachdem der Kontakt zu ihrem Gatten bald nach der Trauung abbricht.

Das Schloß

Klassiker aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: -, -, - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Jemand mußte Josef ok. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet. " So beginnt die Geschichte des Josef okay.

Additional resources for Amerikanische Literaturgeschichte

Example text

Das sicherste Zeichen für Erwähltheit, weil ein sicheres Gefühl der Erwähltheit angesichts der Unerforschlichkeit des göttlichen Willens nur Selbsttäuschung sein kann und damit die Vermutung der Verlorenheit nahelegt; aber wenn man weiß, dass der Zweifel in diesem Sinne ein positives Zeichen ist – wie soll man dann wissen, ob der Zweifel, den man fühlt, echt oder nur, aus Verlangen nach Erlösung, vom Unterbewusstsein vorgespiegelt ist? Der immerwährende Verdacht der eigenen Inauthentizität, der (unbewussten) Heuchelei aus Sehnsucht nach Gott, lauert überall und führt in eine Spirale des Hinterfragens hinein.

Beim Südstaaten-Aristokraten Byrd verschärfen sich ähnliche Anlagen zu einer Perspektive, in der vorurteilslos-rationalistische Klarsichtigkeit und Engagement für aufgeklärte Werthaltungen zusammengehen mit dem Bewusstsein der unendlichen sozialen Distanz zwischen ihm und den armen Weißen der Sümpfe und Wälder – den Terminus white trash hat er noch nicht, aber der Begriff schwingt in seiner Schilderung mit. Soziale Probleme und Ungerechtigkeiten werden erkannt und mit einer Ironie betrachtet, die vielleicht in erster Linie der Problematik der Sachverhalte gelten soll, aber immer auf die dargestellten Menschen abfärbt; und die Erkenntnis impliziert keinen Willen zur Veränderung.

Ausbildet, eine entscheidende Rolle beim Entstehen einer solchen Öffentlichkeit spielt und deren Funktion insbesondere von dem Moment in den 1760er Jahren an wahrnimmt, als ein gegen England gerichteter amerikanischer Patriotismus sich etabliert. In Bezug auf den Entwurf einer neuen Gesellschaft ist dabei relevant, dass die Verarbeitung der britischen Traditionen, die oben vor allem in der Lyrik ganz handgreiflich war, deutlich entwickelte Klassenaspekte hat. Zum einen markiert sowohl die Beherrschung der Formen wie ihre Durchbrechung Bildung und gesellschaftliche Stellung, zum anderen ist die Öffentlichkeit, die sich in Zeitschriften und Salons äußert, tendenziell klein – eine Elite, der sich die Frage der Möglichkeit von Freiheit als politisch-theoretische stellt: als Problem der Möglichkeit von Demokratie in einer (unbefragt als vorgegeben angenommenen) Gesellschaft der Ungleichheit.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 38 votes

Categories: Foreign Language Fiction